< Back
/site/assets/files/1021/oppach-m.svg Vignette

GEG-Werk Oppach

Oppach ist heute vor allem für seine Mineralwasserproduktion bekannt. Nähert man sich der Stadt von Norden, ist der imposante rote Klinkerbau des GEG-Werks deutlich sichtbar. Er gilt als eines der bedeutendsten Beispiele für die »Neue Sachlichkeit« in Sachsen. Der Komplex sollte ursprünglich noch einmal erweitert werden -- auf das Doppelte des heute sichtbaren Bauvolumens. 1930 konnte der Fabrikneubau als Produktionsgebäude der »Großeinkaufsgenossenschaft Deutscher Konsumvereine (GEG)« eröffnet werden. Nach 1933 erzwang eineEntscheidung des Reichswirtschaftsministeriums die Einstellung der Produktion. Nachdem die die Berliner Firma Siemens & Schuckert das Gebäude erwarb, wurden ab 1938 unter anderem Peilsender für U-Boote hergestellt. Nach 1945 war die Produktion von Elektroschaltgeräten in dem Komplex untergebracht. Heute sind in dem Komplex neben einer Solarfirma viele Kleinunternehmen ansässig.

Adresse:
Oppach
Architekt:
nicht bekannt
Bauzeit:
1929-1930
Hinweis:
Besichtigung nur nach Absprache möglich, info@topomomo.eu